01.06.2013

Azubi beim Notar - Ausbildungsinitiative der Notarkammern des hauptberuflichen Notariats

Für eine rechtliche Beratung auf höchstem Niveau benötigen Notare hochqualifizierte Mitarbeiter. Notarfachangestellte unterstützen die Notare auf vielfältige Weise und haben nicht nur einen abwechslungsreichen Beruf, sondern auch...[mehr]

01.05.2013

Kauf einer vermieteten Immobilie - Der Mieter bleibt, auch wenn der Eigentümer wechselt

In Zeiten ständig sinkender Zinsen wird die Geldanlage in Immobilien für viele immer interessanter. Ist diese noch vermietet, gibt es beim Kauf allerdings einige wichtige Besonderheiten zu beachten. Diese werden vom Käufer leicht...[mehr]

01.03.2013

GmbH-Gründer aufgepasst! - Wie man sich in der GmbH vor dem Eintritt unerwünschter Mitgesellschafter schützt

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist nach wie vor die beliebteste Gesellschaftsform in Deutschland. Besonderen Zuspruch findet auch die sogenannte "Mini-GmbH", die Unternehmensgesellschaft (haftungsbeschränkt). Bei bis...[mehr]

01.02.2013

Notarielle Testamente können auch Kosten sparen

Mit seinem jüngsten Urteil bestätigt das OLG Hamm (Urteil vom 1. Oktober 2012 – Az.: I-31 U 55/12) erneut, dass Banken nicht grundsätzlich die Vorlage eines Erbscheins verlangen können, sondern der Erbe sich auch durch ein...[mehr]

01.01.2013

Brauchen wir einen Partnerschaftsvertrag?

Die Zahl der in Deutschland jährlich geschlossenen Ehen hat sich in den letzten 50 Jahren nahezu halbiert. Dies mag in erster Linie daran liegen, dass sich die nichteheliche Lebensgemeinschaft immer weiter etabliert und vielfach...[mehr]

01.12.2012

Die Grundschuld - oder: Gehört mein Haus der Bank?

Bei der Finanzierung des Eigenheims gilt es die Feinheiten zu beachten. Die Zinsen für Immobilienkredite befinden sich derzeit auf einem historischen Tief-stand. Dennoch ist bei der Bestellung von Grundschulden im Rahmen von...[mehr]

01.11.2012

Organspende und Patientenverfügung – geht das?

Der Rückgang der Organspendezahlen wird teilweise auch damit begründet, dass die Zahl der Menschen zunehme, die in einer Patientenverfügung auf lebensverlängernde Maßnahmen verzichten. Mit der richtigen Formulierung kann man aber...[mehr]