Christian Schall, LL.M. (Edinburgh)

LEBENSLAUF

Zur Person:

  • geboren in Crailsheim und aufgewachsen in Wallhausen (Kreis Schwäbisch-Hall)
  • verheiratet, ein Kind

2003 – 2009

  • Studium der Rechtswissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Begleitstudium Europäisches Recht (Europajurist (Univ. Würzburg))
  • Stipendiat der Konrad Adenauer Stiftung

2006 – 2007

  • Studium des Europa- und Völkerrechts an der University of Edinburgh 
    • LL.M. (Magister Legum)

2009 – 2011

  • Referendariat am Landgericht Würzburg:
    • Amtsgericht Würzburg
    • Bezirk Unterfranken
    • Lawson Robinson Barristers & Solicitors Ltd, Napier, Neuseeland
    • Zweites Staatsexamen in Würzburg

2012 – 2013

  • Bayerischer Notarassessor

2013 – 2016

  • Referent und Geschäftsführer im Brüsseler Büro der Bundesnotarkammer
  • Deutscher Ansprechpartner im Europäischen Notariellen Netz (ENN) zur grenzüberschreitenden Notarkooperation
  • Kontaktpunkt des Europäischen Justiziellen Netzwerks

seit 2017

  • Notar in Marktheidenfeld

Sprachkenntnisse: Englisch, Französisch

www.main-echo.de/regional/kreis-main-spessart/art11878,4410679

 

Publikationen

Kommentierungen

  • Geimer/Schütze, Internationaler Rechtsverkehr in Zivil- und Handelssachen, Loseblattsammlung, Mitautor, C. H. Beck Verlag, 2015.
  • Sonderdruck aus Geimer/Schütze, Europäische Erbrechtsverordnung, Mitautor, C. H. Beck Verlag, 2016.

 

Buchbeiträge

  • Le portail des procurations préventives du C.N.U.E. : la voie vers un avenir plus autodéterminé en Europe, in: Société de Legislation Comparée (Hrsg.), Mobilité et protection des personnes vulnérables en Europe : connaissance et reconnaissance des instruments, Collection Colloques Vol 23 (2014), 47.

  • Gemeinschaftliches Testament und Erbvertrag unter besonderer Beachtung der Erbrechtsverordnung, in: Güter- und Erbrecht in der notariellen Tätigkeit - ausgewählte Fragen in rechtsvergleichender Perspektive (Tagungsband zur deutsch-polnischen Praktikertagung), Potsdam 2014, 239.
  • Das Vindikationslegat aus Sicht des deutschen Rechts, in: Güter- und Erbrecht in der notariellen Tätigkeit - ausgewählte Fragen in rechtsvergleichender Perspektive (Tagungsband zur deutsch-polnischen Praktikertagung), Potsdam 2014, 295.

 

Festschriften

  • Nationale Grundbuchverfahren im lichte der Europäischen Union. Das EuGH-Urteil Piringer: Rechtssicherheit bei grenzüberschreitenden Grundstückstransaktionen, in: Festschrift für Ludwig Bittner, MANZ'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, Wien 2018, 583.

 

Aufsätze

  • Public Interest Litigation Concerning Environmental Matters before Human Rights Courts: A Promising Future Concept?’, (2008) 20 Journal of Environmental Law 417.
  • Verfassungsrechtliche Implikationen des Modells eines Pflichtwehrdienstes mit Belastungsausgleich über ein Bürgerpflichtjahr unter den geltenden Art. 12 a, 12 Abs. 2 und Art. 3 Abs. 1 GG, BayVBl 2011, 33.
  • Die vorsorgende Rechtswahl des Scheidungsstatuts nach der Rom III-VO, IPRax 2014, 381 (mit Dr. Johannes Weber).
  • C.N.U.E.-Seminar zur EU-Erbrechtsverordnung, ZErb 2014, 130.
  • Die Umsetzung der Erbrechtsverordnung durch die Europäische Kommission - Ein erster Überblick unter besonderer Berücksichtigung des Europäischen Nachlasszeugnisses, GPR 2015, 36 (mit Dr. Christoph Dorsel).
  • Internationale Zuständigkeit für die Erteilung deutscher Erbscheine: (k)eine Frage der Europäischen Erbrechtsverordnung?, NJW 2016, 3564 (mit Dr. Johannes Weber).

 

Urteilsanmerkungen

  • BGH: Anerkennung ausländischer Gerichtsentscheidung zur rechtlichen Verwandtschaft, DNotZ 2015, 296.
  • EuGH: Notarsvorbehalt für Unterschriftsbeglaubigungen in Grundstückssachen europarechtskonform, MittBayNot 2018, 181.

 

Buchbesprechungen

  • Soutier: Die Geltung deutscher Rechtsgrundsätze im Anwendungsbereich der Europäischen Erbrechtsverordnung, DNotZ 2016, 316.
  • Dutta/Weber: Internationales Erbrecht, ZEV 2016.
  • Henrich: Internationales Scheidungsrecht, 4. Aufl., DNotZ 2018, 719.