Herzlich Willkommen

auf der Homepage des Notars Christoph Baumeister in Wolfratshausen.

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen mich sowie meine Notarstelle in Wolfratshausen vorstellen und Sie über meine Tätigkeit und Leistungen informieren.

Wir sind im Jahr 2016 von der Bahnhofstraße 21 umgezogen in die Bahnhofstraße 15 (2 Häuser Richtung Altstadt auf der gleichen Straßenseite).

Aktuell 1: Umfahrung der Sraße "Am Floßkanal"

Ab 4. Mai bis voraussichtlich Anfang Juni 2020 ist die Zufahrt von der Sauerlacher Straße zur Straße "Am Floßkanal" wegen Bauarbeiten gesperrt. Daher ist die Zufahrt aus Richtung Köngsdorf, Geretsried, Münsing, Eurasburg, Autobahn A 95 etc. zu unserem Büro erschwert. Gerne lassen wir Ihnen einen Anfahrtsplan für die Alternativroute zukommen. 

Aktuell 2: Umgang mit dem Corona-Virus, Brückentage

Trotz des Corona-Virus sind wir weiter für Sie da. Durch die besondere Situation arbeitet das Personal aber tlw. in Schichten, so dass es gewisse Einschränkungen bei der Terminvergabe geben kann.  Daher ist unser Büro an den Brückentagen Freitag, 22. Mai 2020 (Tag nach Christi Himmelfahrt) und Freitag, 12. Juni 2020 (Tag nach Fronleichnam) geschlossen.

Generell gilt: Sie dürfen uns in dringenden und eilbedürftigen Fällen nach wie vor aufsuchen, denn der Gang zum Notar ist grundsätzlich ein "triftiger Grund" im Sinne der Allgemeinverfügung zur Ausgangsbeschränkung.

Um eine weitere Verbreitung des Virus zu vermeiden, müssen aber auch wir besondere Maßnahmen ergreifen. Daher gilt ab sofort:

  • Der Zutritt zum Büro ist momentan nur nach Voranmeldung möglich.
  • Wenn Sie mit dem Coronavirus infiziert oder daran erkrankt sind, Kontaktpersonen der Kategorie I nach den Kriterien des Robert Koch-Instituts sind, sich in Quarantäne befinden oder innerhalb der letzten 14 Tage in einem vom Robert Koch-Institut festgelegten Risikogebiet waren, dürfen Sie das Büro nicht betreten. Sollten Sie trotzdem dringenden Bedarf nach einer notariellen Tätigkeit haben (insbesondere Testamente, Vorsorgevollmachten), rufen Sie uns an, damit wir eine Lösung finden können.
  • Überlegen Sie, ob Ihr Anliegen wirklich dringend und eilbedürftig ist oder warten kann. Gerne können wir diese Frage telefonisch erörtern. Wenn die Angelegenheit dringend und eilbedüftig ist, schicken wir Ihnen auf Wunsch vorab eine Terminbestätigung zu, die Sie im Fall einer polizeilichen Kontrolle vorzeigen können.
  • An Beurkundungen sollen nur noch die tatsächlich beteiligten Personen teilnehmen.  Auch ein Aufenthalt von Begleitpersonen im Wartezimmer ist während der Beurkundung nicht möglich. Nur so können wir das Infektionsrisiko minimieren und den erforderlichen Mindestabstand wahren.
  • Zu Ihrem Schutz sitze ich bei der Beurkundung hinter einer Plexiglasscheibe. Umgekehrt bitte ich, dass Sie zu unserem Schutz und zum Schutz der übrigen Mandanten während der Dauer Ihres Aufenthalts im Notariat einen Mund- und Nasenschutz tragen.  
  • Wenn Sie zu einer Risikogruppe zählen (aufgrund Alters, Vorerkrankungen o. Ä.), können Beurkundungen ausnahmsweise ohne Ihre persönliche Anwesenheit erfolgen. Sie werden dann während der Beurkundung von einer anderen Person vertreten und müssen hinterher nur noch mit Ihrer Unterschrift bestätigen, dass die Erklärungen in Ihrem Sinne abgegeben wurden. In der Regel ist dafür eine Beglaubigung Ihrer Unterschrift notwendig (siehe dazu unten). Die Beurkundung in Anwesenheit aller Beteiligten ist und bleibt aber natürlich der beste Weg, von dem nur ausnahmsweise abgewichen werden sollte.
  • Beglaubigungen können auf Wunsch im Freien stattfinden, auch auf unserem Parkplatz, während Sie im Auto sitzen. Sie können bequem im Hof hinter dem Notariat parken.
  • Besprechungen erfolgen momentan nur noch telefonisch und nur nach Terminvereinbarung.
  • Versuchen Sie, den Kontakt mit meinen Mitarbeitern so weit wie möglich zu reduzieren. Halten Sie am Empfang Ihre Unterlagen griffbereit (z. B. Ausweise).
  • Gerne können Sie Ihren eigenen Stift mitbringen. Bitte achten Sie darauf, dass der Stift dokumentenecht ist. Dazu muss er die Norm ISO 12757-2 erfüllen. Ist das der Fall, ist diese Norm auf der Mine angegeben.

Selbstverständlich gelten auch bei uns die üblichen Hygieneregeln (Nies- und Hustenetikette, Händewaschen, Einhalten des Mindestabstands etc.), die jeder von uns beachten sollte.

Rufen Sie uns bei Fragen bitte an (08171/219290) und stimmen Sie das weitere Vorgehen telefonisch mit uns ab.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße,

Ihr

Notar Christoph Baumeister

 

 

 

 

 

Themenfelder

  • Immobilien
  • Ehe, Partnerschaft und Familie
  • Erbe und Schenkungen
  • Unternehmen
  • Vorsorgevollmacht
  • Streitvermeidung, Schlichtung, Mediation