Herzlich Willkommen bei Ihrer Notariatsverwalterin in Vohenstrauß

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Wirkung zum 1. August 2022 hat Frau Stenzel ihr Amt als Notarin in Vohenstrauß niedergelegt.

Die Notarstelle in Vohenstrauß wird bis zur Neubesetzung im Herbst von Frau Notarassessorin Laura Wanek als Notariatsverwalterin fortgeführt. Alle bisherigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiterhin an der Notarstelle Vohenstrauß tätig. Frau Notarassessorin Wanek führt nahtlos alle von Frau Stenzel begonnenen Vorgänge fort und steht auch für neue Angelegenheiten jederzeit gerne zur Verfügung.

Ich darf Sie darüber informieren, dass trotz der fortbestehenden Corona-Pandemie der Betrieb der Notarstelle weiterläuft. Zur Vermeidung von Infektionsrisiken und zum bestmöglichen Schutz Ihrer Gesundheit, bitte ich Sie um Beachtung der nachstehenden Regeln.

1.   Besuchen Sie die Notarstelle nicht, wenn

  • Sie Krankheitssymptome haben (etwa Fieber, Husten, Schnupfen, Atemnot, Halsschmerzen, vorübergehender Verlust des Geschmacks- und/oder Geruchssinns),
  • Sie in den letzten zwei Wochen Kontakt mit einer infizierten Person hatten oder
  • für Sie eine behördlich angeordnete oder freiwillige Quarantäne-Maßnahme gilt.

Rufen Sie in diesen Fällen bitte in meinem Büro an und klären Sie das weitere Vorgehen telefonisch ab. Dies gilt auch für etwaige Zweifelsfälle.

2.   Tragen Sie in meinen Amtsräumen einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz („Alltags-Maske“).

3.   Besprechungen, Rückfragen etc. sollten weiterhin nach Möglichkeit am Telefon oder per E-Mail vorgenommen werden, nicht durch persönliches Erscheinen.

4.   An Besprechungen und Beurkundungen sollten nur die unmittelbar betroffenenBeteiligten teilnehmen. Begleitpersonen etc. können nur in Ausnahmefällen zugelassen werden.

5.   Der Einlass in die Büroräume erfolgt derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung.

Weiterhin möchte ich Sie darüber informieren, dass Beurkundungen zwar grundsätzlich bei persönlicher Anwesenheit aller Beteiligten stattzufinden haben. Für besonders gefährdete Beteiligte (z.B. ältere Menschen, chronisch Kranke), aber auch für Eltern, die Kinder betreuen müssen, besteht die Möglichkeit, an einer Beurkundung nicht persönlich teilzunehmen, sondern diese nachträglich zu genehmigen. Die Kinder brauchen daher nicht zur Beurkundung mitgenommen werden.

Sprechen Sie uns hierauf bitte an.

Zögern Sie nicht, uns bei Rückfragen telefonisch (09651/9216-0) oder per Mail (mail@notarin-stenzel.de) zu kontaktieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Ihre Notariatsverwalterin Laura Wanek.